Aktuelles

 

Liebe Freundinnen und -freunde des schönen Sports,

das ist wirklich sehr erfreulich, was bei der Frauenfußball WM gezeigt wird. Toller Fußball, voller Einsatz, hier und da auch ein bißchen Theater. Ich bin sehr gespannt wie die Reise der deutschen Frauen weitergeht.

Unsere Nationalmannschaft ackert und rackert, bisweilen fehlt es an Genialität, aber vielleicht spielt die vielleicht genialste Fußballerin der Welt ja im Viertelfinale. Mit Dzsenifer Marozan haben wir eine echte Chance auf die Weltmeisterschaft. Ohne wird es schwer, aber mit diesem Team ist vieles möglich. Martina Voss-Tecklenburg hat wirklich ein tolles Ensemble zusammen gestellt. Heute entscheidet sich, wer am Samstag im Viertelfinale gegen die deutschen Frauen spielen muss, die Schwedinnen oder die Kandierinnen. Beides sind lösbare Aufgaben. Und wer Weltmeisterin werden will, muss eh alle schlagen!

Und was machen die Männer? Die sind im Urlaub, aber die U21 Jungs haben Olympia klar gemacht und mit ordentlich Glück im Gepäck bei der Mission Titelverteidigung das Halbfinale erreicht. Nach dem tollen Spiel am Donnerstag gegen Serbien ist der Halbfinaleinzug mehr als gerechtfertigt, auch wenn gestern die Österreicher klar besser waren. Das Halbfinale ist am Donnerstag und vielleicht spielen Frankreich und Rumänien heute unentscheiden, dann sind beide weiter und wir spielen gegen Frankreich. Das wäre doch eine nette Revanche für das EM Halbfinale 2016!

Mülheim, 24. Juni 2019

 




Dr. Petra Sittart, fon 02 08 - 4 37 85 31, fax 02 08 - 4 37 85 35, petra.sittart@t-online.de